Dr. med. C. Albrecht, Praxis für klassische Homöopathie und Akupunktur

Akupunktur ist eine Jahrtausende alte chinesische Heilmethode bei der mit Hilfe von Metallnadeln, die in ausgewählte Hautreizpunkte und tiefer gelegene Gewebsschichten gestochen werden, Heilung bewirkt wird.

Nach Vorstellung der Chinesen fließt die Energie in Bahnen, den sogenannten Meridianen. Sobald diese Energie nicht mehr gleichmäßig fließt, sich z. B. staut, entsteht ein Ungleichgewicht des Energieflusses und der Körper wird krank. Durch geschickte Reizung bestimmter Energiepunkte wird ein gleichmäßiger Fluss wieder hergestellt und der Körper kann gesunden.

Gut geeignet ist die Methode um Schmerzzustände zu reduzieren. Alle gesetzlichen Kassen bezahlen mittlerweile die Anwendung von Akupunktur allerdings nur für den mehr als 6 Monate andauernden Lendenwirbelsäulenschmerz und Knieschmerz. Natürlich lassen sich auch Allergien, Nebenhöhlenentzündungen und Bronchitiden und vieles andere mehr so behandeln.

Bei den Schmerzpatienten haben wir, meiner Beobachtung nach, in etwa zwei Drittel der Fälle eine deutliche Schmerzlinderung erreichen können.